Führung

Tod dem Tyrannen!

Die Gießener »Schwarzen«. Besuche historischer Orte und Gießener Protagonisten

24.08.2013 | 15.00 Uhr | Altes Schloss/Brandplatz

Der Elan aus den sog. Befreiungskriegen und die Enttäuschungen über die Entwicklungen nach dem Wiener Kongress führten gerade an der Universität Gießen zu besonders radikalen politischen Konzepten. Der widersprüchliche Charakter dieser Bewegung kommt auch in der Bücherverbrennung auf dem Wartburgfest 1817 zum Ausdruck.

Die Autoren des Hessischen Landboten sahen die Kontinuität der demokratischen Bewegungen. Weidig hatte zwischen 1815 und 1819 direkten Kontakt mit den »Gießener Schwarzen«, Georg Büchner bezieht sich auf diese Tradition.

Referent: Peter Schlagetter-Bayertz

Treffpunkt: Altes Schloss/Brandplatz

24.08.2013 | 15.00 Uhr

Teilnahmebeitrag: 5,– €

Anmeldung: Tourist-Information Gießen: Tel.  0641 - 306 18 90

Veranstalter: Tourist-Information Gießen